50plus und trotzdem schlank das geht – Ernährungswissen kann vor unliebsamen Pölsterchen schützen

50plus und trotzdem schlank - Mit modifiziertem Fastenwandern geht das
Für Infos auf das Bild klicken >>> Vital99plus

Mit Mitte 20 hat man einfach das Abendessen ausfallen lassen, wenn die Jeans kniff, und am nächsten Tag war alles wieder im Lot. Doch jenseits der 40, spätestens ab Anfang 50 wird das Abnehmen immer schwerer. Mit der Zeit setzen sich hartnäckige Fettpölsterchen an Bauch, Beinen, Po und Oberarmen fest. Und das, obwohl man nicht mehr isst als früher. Woran liegt das? Und vor allem: Was hilft?

 

Die Figur verändert sich

Tatsächlich wird es im Alter schwieriger, sein Gewicht zu halten. Eine entscheidende Rolle dabei spielt der Stoffwechsel. Er verlangsamt sich – der Körper benötigt unter Umständen 15 bis 20 Prozent weniger Kalorien als in jungen Jahren. Wer nun nicht sein Essverhalten anpasst oder sich entscheidend mehr bewegt, riskiert fast automatisch Extrapfunde. Eine Hilfe, um langfristig sein Gewicht zu halten oder ein paar Kilos zu verlieren, können sogenannte Lipidbinder aus der Apotheke sein. Diese Präparate, zum Beispiel “formoline L112″, sorgen dafür, dass weniger Fettkalorien aufgenommen werden. Sie werden in Tablettenform zu den Mahlzeiten eingenommen. Pluspunkt: Auch kalorienreiche Lieblingsspeisen wie Torte oder Braten können damit entschärft werden. Weitere Informationen unter formoline.de.

 

Umdenken und schlank bleiben

Aktuelle Studien zeigen, dass bis zu 70 Prozent der Menschen bei Rentenantritt deutlich zu viel auf die Waage bringen. Und das ist weit mehr als ein ästhetisches Problem. Übergewicht erhöht die Gefahr für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes, aber auch für Muskel- und Gelenkprobleme. Doch die “Figurfalle Alter” lässt sich austricksen, wenn man seine Ernährungsgewohnheiten umstellt, zum Beispiel auf die Mittelmeerküche. Die ausgewogenen Rezepte sättigen mit viel frischem Gemüse, magerem Fisch und wenig, aber besonders gutem Pflanzenöl. Im Buchhandel gibt es zahlreiche Rezeptsammlungen zum Thema. Auch viele Krankenkassen helfen ihren Mitgliedern bei Ernährungsfragen, etwa mit speziellen Kochkursen. Einfach nachfragen – denn für einen gesunden Lebensstil ist es nie zu spät.(djd).

 

Fit in jedem Alter

Immer mehr Fitnesscenter und Sportvereine bieten spezielle Programme für Menschen 50plus an. Und zwar nicht nur Gymnastik, sondern auch Work-outs wie Aqua-Fitness, Tanzen, Yoga oder Indoor Cycling. Sie bringen den Stoffwechsel auf Trab, ohne die Gelenke über Gebühr zu belasten. Das Herz profitiert von dem regelmäßigen Training, der Kalorienverbrauch steigt. Damit wird das tägliche Work-out zum besten Verbündeten im Kampf gegen die Kilos. Wichtig: Vor Beginn mit dem Hausarzt abklären, welche Sportarten sich für einen persönlich am besten eignen.(djd).

 

 

 

………………………………….

 

Auf dem Weg zur Wunschfigur kann Entsäuern, Entschlacken und eine optimale Vitalstoffversorgung hilfreich sein, darum ist Modifiziertes Fastenwandern zum Abnehmen und Wunschfigur erreichen so beliebt und erfolgreich.

Das Problem bei vielen „gewöhnlichen“ Diäten ist, dass zu Beginn zwar die ersten Kilos verloren gehen, dann aber schnell der „Jo-Jo-Effekt“ einsetzt. Bei einer strengen Diät wird der Körper gezwungen, seine „Notreserven“ aufzuzehren. Der Körperstoffwechsel wird verlangsamt und er läuft auf Sparflamme. So können unter Umständen anfangs schnell die ersten Kilos verloren werden, dann kommt aber irgendwann die Gewichtsabnahme ins Stocken, da der Stoffwechsel zu sehr abgebremst ist. Die ersten abgenommenen Kilos sind hierbei meist nicht nicht auf eine Gewichtsabnahme in Form von Depotfett zurückzuführen, sondern auf den Abbau von Muskelmasse, Wasser und Strukturfett.

 

Hier kann das modifizierte Vital99plus Fasten und Wandern zum Abnehmen helfen. Durch die Kombination von hochwertigen Vitalstoffen mit einer kalorienreduzierten Ernährung wird ein Reset des Hypothalamus erreicht, sodass das man sein Wunschgewicht erreichen und halten kann. Die während der Fastenwanderzeit positiv erfahrenen Veränderungen in der Ernährungs- und Lebensweise, werden so in den Alltag integriert und sorgen dafür dass ein persönliches Wunschgewicht gehalten werden kann. In der Fastenwanderwoche werden als erstes die Depotfettspeicher angegangen und abgebaut. Muskelmasse und Strukturfett können im Vergleich zu gewöhnlichen Diäten, mit geringer Kalorienaufnahme, bei zusätzlicher Einnahme von Proteinen und Unterstützung durch Sport bzw. Bewegung größtenteils und vor allem nachweisbar erhalten bleiben. Dank individuellen Coachings, des Erkennens und Auflösen von Ursachen für Gewichtsprobleme und ausführlicher Informationen zu Ernährung und gesunder Lebensweise erfolgt die dauerhafte Umsetzung leichter.

Während der Fastenwanderwoche und auch danach wird der Körper optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien versorgt.

Wer Informationen dazu haben möchte kann diese über das Kontaktformular anfordern.

 

Pflichtfelder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

 

 

…………………………